38


Schon verrückt, gestern sind mir während der Rückfahrt aus Bochum ja wie erwähnt trotz langer Fleecehandschuhe fast die Finger abgefroren und heute musste ich genau die schon nach wenigen Minuten gegen kurze tauschen, da sie mir zu warm wurden. Leider hatte ich heute nicht viel Zeit und so musste eine schnelle, kurze 40er Runde ausreichen, welche mich diesmal  an die Lippe zwischen Lünen und Werne geführt hat. Im Gegensatz zu sonst, habe ich heute mal den direkten Weg durch das dortige Wäldchen genommen, anstatt wie üblich die Straße zu nutzen und siehe da, ich habe bis dato nicht gewusst, das die dortigen Baumaßnahmen der Römer-Route endlich mal zum Ende gekommen sind. Allerdings hätte ich mir einen asphaltierten Weg gewünscht und nicht wie zur Zeit leider so oft einen geschotterten. Zum Glück waren die in Lünen aber so schlau und haben dort eine extrem feine Körnung verwendet, sodass man mit 700x25C ganz gut darauf fahren kann.


Im Zuge der Neugestaltung sind anscheinend auch diese Kilometerschilder aufgestellt worden, die mir persönlich außerordentlich gut gefallen, aber wie das heutzutage so ist, wohl leider nicht allzu lange unbesprüht bleiben werden.

Wie dem auch sei, aktuell sehen sie noch so aus.


Auch das Rickert wurde kosmetisch mal wieder ein wenig aufpoliert und hat neue Oberrohrdecals verpasst bekommen. 


Die anderen sind noch absolut OK und werden erst getauscht wenn sie unleserlich geworden sind ...


0 Kommentare

37

 

Vorgestern, also dem Tag der großen Sonnenfinsternis, ist es im Ruhrgebiet in der Tat den ganzen Tag über finster geblieben, das allerdings nicht in Form eines sich vor die Sonne schiebenden Mondes, sondern durch einen sich bis in den späten Nachmittag nicht auflösenden Nebel. Touren durch Nebellandschaften haben für mich schon seit eh und je einen ganz besonderen Reiz, vorausgesetzt man meidet dann stark befahrene Bundesstraßen, und so bin ich auch besagten Freitag mit dem Rickert durch die Peripherie gefahren.

 


Der Open Sport LRS läuft nach knapp 9000km immer noch wie am ersten Tag.




Heute bin ich dann gemeinsam mit Tobit zur RTF nach Bochum gefahren. Allerdings sind wir nur zum frühstücken dorthin und haben die RTF einfach mal ausgelassen. Draußen habe ich dann dieses schön Klein Quantum II entdeckt. Eines der wenigen Aluräder, die ich schön finde, halt typischer 90s Chic.


Auf der Rückfahrt von Bochum Gerthe sind mir wegen des eisigen Gegenwinds,  trotz guter langer Übergangshandschuhe, fast die Finder abgefroren und ich war froh das ich die RTF nicht gefahren bin, zumindest nicht mit diesen Handschuhen. Joe, mit dem ich mich eigentlich dort treffen wollte, ist leider nicht aufgetaucht, oder wir haben uns irgendwie verpasst.

Naja, die Saison ist ja noch jung ...


0 Kommentare

36

 

Eigentlich ist es mir egal ob Decals ein Rad zieren, oder auch nicht, da ja nur wichtig ist das man selbst Kenntnis darüber hat worauf man da sitzt, aber wenn der Radhändler meines Vertrauens da für ein Singlespeed schon "derart passende" Aufkleber rumliegen hat, muss ich natürlich zugreifen .

 Ich behaupte mal, mehr "Retroshifting" wie bei einem SiSp geht nicht :-)



Leider hat das Wetter heute die gleiche Farbe wie Wand und Rad, was einer kleinen Ausfahrt beträchtlich im Wege steht, aber der Tag ist ja noch jung ...


0 Kommentare

 

Für ältere Artikel bitte im Blog Archiv stöbern.  


proudly made with